Skip to Content

Das vergessliche Radio

Wenn das frisch eingebaute Radio die zuvor gespeicherten Sender "vergisst" und nur dann angeschaltet ist, wenn der Zündschlüssel herumgedreht wurde, handelt es sich wahrscheinlich um ein Auto, bei dem fahrzeugseitig geschaltetes Plus und Dauerplus vertauscht wurde. VW, Opel und auch andere Autohersteller vertauschen die dafür zuständigen Pins gerne. Was kann man dagegen tun? Ganz einfach die Pins am Radio von Hand tauschen oder einen Kabeladapter kaufen.

Zunächst gilt es, das Dauerplus mit einem Multimeter zu messen, um den entsprechenden Pin im DIN-Schachti des Autos ausfindig zu machen. Sobald 12 Volt angezeigt werden, ohne dass der Zündschlüssel steckt, haben Sie Dauerplus gefunden. Möglicherweise hilft auch ein einfacher Stromprüfer weiter, entsprechend leuchtet dessen Lampe auf, wenn er den Dauerplus-Pin berührt. Zünd- oder geschaltetes Plus zeigt auf dem Spannungsprüfer 12 Volt an, sobald die Zündung angeschaltet wurde.

Mit einem dünnen Schlitzschraubenzieher sollte die Pin-Arretierung am schwarzen ISO-Stecker des Radios nun gelöst werden und die beiden Pins entsprechend getauscht und wieder im Pin-Stecker eingerastet werden. Wenn das Radio jetzt an den fahrzeugseitigen Steckern angeklemmt wird - Dauerplus an Dauerplus, geschaltetes Plus an geschaltetes Plus - wird es beim Ausschalten der Zündung ausgehen. Um die Radioeinstellungen wie Sender oder Verstärkereinstellungen zu speichern, muss am Radio-Dauerplus auch das Fahrzeug-Dauerplus liegen. Zündungsplus vom Radio an Dauerplus vom Fahrzeug geklemmt bedeutet, dass das Radio per Hand an- und ausgeschaltet werden muss.

Generell gilt, dass das Zündungsplus des Radios nicht notwendigerweise am Zündungsplus des Fahrzeugs hängen muss - es muss sich lediglich um ein geschaltetes Plus handeln, und davon gibt es mehrere in einem Fahrzeug, beispielsweise am Zigarettenanzünder.

Autos mit einem CAN-Bus besitzen kein Zündungsplus mehr - hier wird das Fahrzeug per CAN-Bus an- und ausgeschaltet. Für Nachrüstradios gibt es hierbei das Problem, an geschaltetes Plus heranzukommen - es bieten sich hier z.B. der Sicherungskasten im Motorraum oder, etwas einfacher und ohne ein neues Kabel komplett ziehen zu müssen, der  erwähnte Zigarettenanzünder an.

Wer fahrzeugseitig die Pins nicht vertauscht, sollte sich über entsprechenden Stromversorgungs-Adapter für ISO-auf-Fahrzeughersteller informieren.