Skip to Content

Glossar

Alle Fachbeschreibungen

A2DPsearch for term
"Advanced Audio Distribution Profile": Ermöglicht den drahtlosen Versand von Stereo-Signalen über Bluetoothi, bspw. Handy zum Moniceiver.
AACsearch for term
"Advanced Audio Coding": Entwickelt von der Motion Pictures Experts Group (MPEG) im Einsatz beim I-Phone oder I-Pod.
Äquivalentvolumen (Vas)search for term
Abkürzung: Vas. Gibt an, wie nachgiebig die Membranaufhängung eines Lautsprechers (abhängig von der Membranfläche) ist. Vas ist eines von insgesamt sechs Thiele-Small-Parametern zur Beschreibung eines Lautsprechers.
AUX-INsearch for term
"Auxiliary-In" ist ein Hilfseingang, zumeist für Autoradio-Frontseite. Über diesen Anschluss können Audioquellen wie MP3i z.B. via Kopfhörerbuxe (Chinch) angeschlossen werden.
Bandpasssearch for term
Beschreibt eine Frequenzweichenschaltung. Sie wird unter anderem innerhalb eines Drei-Wege-Systems im Mitteltöner verwendet, um Töne eines bestimmten Frequenzbandes passieren zu lassen.
Belastbarkeitsearch for term
DIN-genormte Größe in Watt, die angibt, welche elektrische Leistung einem Gerät im Dauerbetrieb zugeführt werden kann. Sie gibt nicht an, welche Lautstärke ein Lautsprecher von sich gibt und ist kein Qualitätskriterium für Lautsprecher.
Bluetoothsearch for term
Entwickelt zum drahltlosen Einsatz für Peripheriegeräte wie Drucker, wird es heute zur Übertragung bei Handies, PDAs und Comuptern eingesetzt. Im Gegensatz zu Infrarot ist kein Sichtkontakt beim Einsatz notwendig.
Cinchsearch for term
Cinchi ist eine weit verbreitete umgangssprachliche Bezeichnung für ungenormte Steckverbinder zur Übertragung von elektrischen Signalen, vorrangig an Koaxialkabeln. Die Kabel sind meist schwarz oder weiß sowie rot codiert. Da sie nur wenige Volt übertragen, sind Cinch-Kabel störanfällig und sollten beim Einbau nicht mit Stromkabeln überkreuz verlegt werden.
Clippingsearch for term
Bei einer Überlastung des Amplifiers kann es im Hochtonbereich zu einer extremen Verzerrung der Töne kommen, weil die Höchstspannung überschritten wurde. Dies nennt man Clippingi und kann zur Zerstörung des Hochtöners führen.
DABsearch for term
"Digital Audio Broadcasting": digitale Übertragung von terrestrischem Radioempfang
DIN-Schachtsearch for term
Genormter Standard-Einbauschacht für Radios und Navigationsgeräte in der Konsole. Doppelt so große Schächte werden 2-DIN-Schachti oder Doppel-DIN-Schacht genannt. Für Fahrzeuge, die keinen genormten Schacht besitzen, gibt es häufig Blenden, um entsprechende Normgeräte einzubauen.
DSPsearch for term
Digitaler Sound Prozessor. Simuliert im Wageninneren verschiedene Raumklang-Umgebungen und beeinflusst je nach Modell digital die gesamte Akustik durch Aktivweichen und Klangprozessoren.
Dual-Zonesearch for term
"Zwei-Zonen-Betrieb": Paralleles Abspielen zweier verschiedener Programmquellen - z.B. Radio vorne und Video hinten.
DVB-Tsearch for term
"Digital Video Broadcasting Terrestrial": Übertragungsstandard zur Verbreitung von Radiosignalen, Fernsehen oder Daten.
ELMsearch for term
Ein Chip von ELMi electronics, der Fehlercodes bei Fahrzeugen auslesen kann. Wenn ein Interface mit ELM-Chip ausgestattet ist, übernimmt dieses die Kommunikation zwischen der fahrzeugseitigen Fehlerdiagnose und einem Diagnosegerät über die OBD-Schnittstelle des Fahrzeuges. Welche Fahrzeuge welchen ELM-Chip besitzen und welchen Adapter zum Auslesen benötigen, zeigt folgende Webseite: http://carlist.blafusel.de
Equalizersearch for term
Entzerrt, korrigiert oder gestaltet Tonfrequenzen. Wird eingesetzt, um den Klang zu verbessern.
Faradsearch for term
Maß zur Beschreibung der Speicherfähigkeit eines Kondensators
Front Stagingsearch for term
Beschreibt ein subjektives Klangerlebnis, bei dem der Sound von vorn (von der Bühne) kommt.
GALAsearch for term
Geschwindigkeitsabhängige Lautstärke-Anpassung, passt die Lautstärke der Head Unit, Navi und CD-Wechsler nach der gefahrenen Geschwindigkeit an. Das Signal wird am ISO-Stecker angelegt, bei neueren Fahrzeugen per CAN-Bus. Neuere Fahrzeuge benötigen deshalb bei der Nachrüstung mit ISO-Radios einen CAN-Bus-Adapter.
Giga-MP3search for term
DVDs, die mit MP3s befüllt sind. Werden nur von entsprechenden DVD-Laufwerken abgespielt.
Impedanzsearch for term
Elektrischer Widerstand, gemessen in Ohm. Bezeichnet den Wechselstromwiderstand von elektrischen Bauteilen und Schaltungen sowie den Anschlusswert eines Car-HiFi-Bauteils. Ausgangs- und Eingangsimpedanz müssen aufeinander abgestimmt sein. Die akustische Impedanz dagegen bezeichnet Schallwiderstände.
Klirrfaktorsearch for term
Angegeben in Prozent. Maß für die Verzerrung im Originalsignal. Je geringer die Prozentzahl (< 0,1 Prozent), desto besser die Qualität.
Kraftfaktor (BxL)search for term
Das Produkt aus Magnetfeldstärke B und Drahtlänge im Luftspalt L. Gehört zu den Thiele Small Parametern. Je höher der Kraftfaktor, desto größer die Kontrolle über die Membran des Lautsprechers.
MP3search for term
"MPEG-1 Audio Layer 3": Komprimierungsstandard für Musikdaten. Standarddatenrate in einer Kompression von 192 kbit/s (Kilobit pro Sekunde) wird empfohlen, aber die Hälfte ist auch gut hörbar.
OBD-IIsearch for term
OBD-IIi (OnBoard Diagnose, 2. Entwicklungsstufe) bezeichnet ein Fahrzeug-Diagnosesystem zur Fehlererkennung. Eingeführt hat dies Kalifornien im Jahr 1988, Europa übernahm es 2001 unter der Bezeichnung OBD oder EOBD. Mit diesem System sind mittlerweile Benziner ab Baujahr 2000, Diesel-Fahrzeuge ab Baujahr 2003 und LKW ab Baujahr 2005 ausgestattet. Weitere Informationen: http://www.obd-2.de/techn.html
QVGAsearch for term
"Quarter Video Graphics Array": Bildschirmauflösung von 320x240 Pixel.
RDSsearch for term
Radio Data System, übermittelt zusätzlich zum UKW-Radioprogramm zusätzliche Informationen wie Sender- und Musikprogramm-Namen, Verkehrsmeldungen (u.a. TMC), automatische Lautstärke-Anpassung bei Verkehrsnachrichten, Wechsel von CD/MP3i zum Radioprogramm bei Verkehrsnachrichten und vieles mehr.
RMSsearch for term
Englisch für "Root Mean Square" - die einzige objektive Größe, die die Leistung eines Gerätes misst. RMSi gibt die elektrische Dauerleistung bei einem anliegenden Signal an, einem sogenannten Rosa Rauschen.
SD-Cardsearch for term
"Secure Digital Memory Card": Speicherchip, der als Datenträger in Digitalkameras, Handys etc. zum Einsatz kommt.
Thiele Small Parametersearch for term
Kurzform: TSP. Thiele Small Parameteri geben an, wie sich ein dynamischer Lautsprecher nahe einer Resonanzfrequenz verhält. Zu den TSP gehören: Äquivalentvolumen (Vas)i, Resonanzfrequenz (Fms), Elektrische Güte (Qes), Mechanische Güte (Qms), Gesamtgüte (Qts), die bewegte Masse (Mms), Membranfläche (Sd), Nachgiebigkeit der Aufhängung (Cms), Gleichstromwiderstand (Re), Induktivität der Schwingspule (Le), Verschiebevolumen (Vd), maximale Auslenkung (Xmax), Kraftfaktor (B × L) und mechanischer Verlustwiderstand (Rmsi)
Güte (Q)search for term
Gehört zu den Thiele Small Parametern und charakterisiert einen Filter. Güte ist das Maß für die Dämpfung der Membranbewegung - je niedriger Q, desto härter ist die Membranaufhängung. Berechnet wird Q mittels der mechanischen Güte Qms und der elektrischen Güte Qes. Die Gesamtgüte Qts ergibt sich aus der Formel (Qms x Qes) / (Qms + Qes).
TIMsearch for term
Traffic Information Memory, speichert digital die Radio-Verkehrsmeldungen. Einige Head Units besitzen eine eigene TIMi-Taste, mit der die Verkehrsmeldungen auch einzeln abgerufen werden können.
Touchscreensearch for term
Bildschirm, der via Berührungen per Finger oder Ministift beeinflusst werden kann.
TP 2.0search for term
TP 2.0i ist ein Verbindungsprotokoll des CAN, Car Area Networks. Jedes angeschlossene Gerät besitzt eine logische Adresse, jede Gerätegruppe ebenfalls.
USBsearch for term
"Universal Serial Bus": Datenübertragung zwischen mehreren geräten. Bei Moniceivern oder sonstigen Head-Units als Kontakt für MP3i , I-Phone oder USBi-Stick.
WMAsearch for term
"Windows Media Audio": Wie MP3i ein Standard zur Audio-Daten Komprimierung. Im Gegensatz zu MP3 mit Kopierschutzmöglichkeit.